Salted Caramel-Cream (vegan)

10 Mai

Süß und salzig gleichzeitig – so ist diese Creme. Man kann sie als Brotaufstrich verwenden, als Keks-oder Pralinenfüllung benutzen und natürlich auch einfach so löffeln. 😉

Merkwürdigerweise finde ich sie mit etwas frischem Schnittlauch oben drauf sehr lecker….

karamellcreme1

Zutaten für 1 kleines Glas:

– 100 g brauner Zucker

– 300 ml Sojasahne

– 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

– 2 EL Margarine

– 1/2 Päckchen Puddingpulver Karamell

– 1 TL Meersalz

Zubereitung:

1. Zucker, Vanillezucker und Sojasahne in einen kleinen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen.

2. Margarine hinzufügen und auf kleiner Flamme weiterköcheln lassen.

3. Nun das Puddingpulver hinzufügen und so lange weiterköcheln lassen, bis die Masse cremig geworden ist.

4. Zum Schluss das Meersalz hinzugeben und die Creme in ein Glas füllen und abkühlen lassen.

5. Im Kühlschrank aufbewahren.

karamellcreme2

karamellcreme3

Advertisements

5 Antworten to “Salted Caramel-Cream (vegan)”

  1. mumaskitchen 10. Mai 2015 um 19:01 #

    ich liebe Scheik mit salz. Danke für das Rezept

  2. Barbara Bode 15. Juni 2017 um 08:33 #

    Wie genial !!!
    Gerade ausprobiert 🙂 Als nächstes mache ich die Pralinen mit der Karamell-Füllung.
    1000 Dank für das Rezept.
    Herzliche Grüße,
    Barbara

    • Miri 23. Juni 2017 um 18:13 #

      Gerne 🙂 Viel Spaß dabei… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

Veganes Nom

Ratzemiez auf kulinarischer Mission

pepper&salt

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

The Vegetarian Diaries

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger

%d Bloggern gefällt das: