Tag Archives: dip

Zucchini-Minz Dip

5 Jun

Was gibt es bei diesen Temperaturen besseres, als frischen Salat und knackiges Gemüse – oder auch selbstgemachte Dips, die perfekt zu Brot, zum Grillen oder auch einfach zu Pommes passen?

Diese Variante ist wunderbar erfrischend und passt so ziemlich zu allem. 🙂

 

SDC18055

 

Zutaten für eine Portion:

– 1 mittelgroße Zucchini

– 2 EL Sojajoghurt natur

– 2 EL Zitronensaft

– Pfeffer, Salz

– 1 TL Paprika edelsüß

– 1/2 TL Kreuzkümmel

– 1 Hand voll frische Petersilie

– einige frische Blätter Minze

Zubereitung:

1. Die Zucchini waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden.

2. Die Zucchinistücke zusammen mit Zitronensaft und Joghurt pürieren.

3. Die Petersilie und die Minze grob hacken und untermischen, dann das Ganze mit Pfeffer, Salz, Paprika edelsüß und Kreuzkümmel würzen. 🙂

SDC18058

SDC18061

Advertisements

Johannisbeer-Chili-Basilikum Dip (vegan)

5 Sep

Dieser Dip hat sich vor ein paar Tagen in meinem Kopf quasi von selbst zusammengebastelt…

Gegessen habe ich ihn zu Kartoffelecken aus dem Backofen – er ist definitiv eine Wiederholung wert. 🙂

 

 

Zutaten für 1 Schüsselchen:

– 1 Tasse Johannisbeeren (geputzt und gewaschen)

– 2 EL Sojajoghurt

– 1/2 Chilischote rot

– 5-6 mittelgroße Blätter frisches Basilikum

– etwas schwarzen Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

1. Chilischote waschen, ggf. entkernen und grob hacken.

2. Johannisbeeren mit Joghurt, Chili und Basilikum mit einem Pürierstab pürieren. Bei Bedarf mit Pfeffer nachwürzen. 🙂

Indischer Mango-Joghurtdip (vegan)

25 Jul

Was kann man aus einem Rest Mango und einem Rest Joghurt machen? Richtig! Einen Dip – und zwar einen scharfen. 🙂

 

 

Zutaten:

– 2 EL Sojajoghurt

– 1 Cocktailtomate

– ca. 50 g frische Mango

– 1 Hand voll frische, glatte Petersilie

– Pfeffer

– Chiliflocken

– 1/2 TL Currypulver

– 1/2 TL Tandoori

 

Zubereitung:

1. Mango, Tomate und Petersilie grob hacken und gemeinsam mit dem Joghurt pürieren.

2. Pfeffer, Chiliflocken, Currypulver und Tandoori kurz mit pürieren und das Ganze dann im Kühlschrank für ca. 2 Stunden gut durchziehen lassen.

3. Ich habe den Dip zu einer Champignonpfanne gegessen, kann ihm mir aber auch gut als Brotaufstrich, oder noch etwas „verflüssigt“ als Salatdressing oder auch kalte Nudelsoße vorstellen.

Auf jeden Fall ist er bei mir wahnsinnig scharf geworden, also seid bloß vorsichtig mit den Chiliflocken, wenn ihr das nicht so mögt. 🙂

 

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

Veganes Nom

Ratzemiez auf kulinarischer Mission

pepper&salt

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

The Vegetarian Diaries

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger