Tag Archives: kirschwasser

Lebkuchen (vegan)

13 Dez

Heute war es endlich soweit. Ich konnte meinen Lebkuchenteig, den ich schon vor 2 Monaten angesetzt hatte aus dem Keller holen. Ich war ziemlich gespannt ob das Ganze funktioniert hatte, da unser Keller ziemlich warm ist, was für den Teig aber nicht so gut sein sollte.

Dennoch hat es prima funktioniert, schon gleich nachdem ich den Teig ausgepackt hatte, duftete die ganze Küche nach Weihnachten. 🙂

Kraftübungen für die Arme kann ich mir nun übrigens die nächsten Tage sparen – man muss den Teig schon ordentlich durchkneten, um ihn verarbeiten zu können.

Aber nun gibt’s hier erst mal mein Rezept:

lebkuchen1

 

Zutaten für ca. 2 Bleche:

– 250 g Rohrzucker

– 100 g pflanzliche Margarine

– 250 g Agavendicksaft

– 500 g Mehl

– 2 EL Backkakao

– 2 EL Lebkuchengewürz

– 1 Päckchen geriebene Zitronenschale

– 2 EL Sojamehl + 4 EL Wasser

– 1 gehäufter TL Pottasche

– 2 cl. Kirschwasser

– zum Verzieren ca. 1 Hand voll ganze Mandeln und ca. 50 g vegane Zartbitterschokolade

 

Zubereitung:

1. Agavendicksaft und Zucker in einen Topf geben und erwärmen. Unter gleichmäßigem Rühren Margarine, Lebkuchengewürz und Zitronenschale untermischen. Den Topf nun vom Herd nehmen und das Ganze etwas abkühlen lassen.

2. Mehl, Kakao, Sojamehl und Wasser in einer Schüssel miteinander vermischen.

3. Nun langsam die Agavendicksaftmasse unterheben und alles mit einem Rührgerät zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.

4. Pottasche im Kirschwasser auflösen und ebenfalls unter den Teig rühren.

5. Der Lebkuchenteig sollte nun in Frischhaltefolie gewickelt werden und an einem dunklen, relativ kühlen Ort (nicht im Kühlschrank!) aufbewahrt werden. 24 Stunden sind das Minimum, am besten wird der Teig jedoch, wenn er ca. 2 Monate ruhen kann.

6. Vor dem Ausrollen muss der Teig gut durchgeknetet werden. Nun kann der Lebkuchenteig ca. fingerdick ausgerollt und ausgestochen werden. Mandeln oder Nüsse sollten vor dem Backen in den Teig gedrückt werden.

7. Die Lebkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft ca. 15 min. backen.

8. Gut aufpassen, dass die Lebkuchen nicht zu dunkel werden, da sie sonst bitter schmecken!

9. Zum Schluss kann man die Lebkuchen je nach Lust und Laune mit Zuckerguss oder Schokolade überziehen. (Oder natürlich auch einfach so essen) 😉

Am besten halten sich die Lebkuchen in einer verschlossenen Blechdose. Damit sie nicht hart werden kann man ein Stückchen Apfel mit in die Dose legen.

lebkuchen2

lebkuchen3

Advertisements

Schneewittchentorte (vegan)

3 Okt

Angelehnt an die Schwarzwälder Kirschtorte habe ich gestern und heute das hier zusammengebastelt:

 

 

Mächtig, aber lecker. 🙂

 

Zutaten:

für den Teig:

– 100 g Zartbitter Schokolade

– 150 g weiche Alsan

– 150 g brauner Zucker

– 1 Päckchen Vanillezucker

– 4 EL Sojamehl + 8 EL Wasser

– 50 g gemahlene Mandeln

– 100 g Mehl

– 50 g Semmelbrösel

– 1 Päckchen Backpulver

 

für die Füllung:

– 300 ml aufschlagbare, pflanzliche Sahne ( ich habe Soyatoo Rice Whip verwendet)

– 250 g Sauerkirschen

– 1 EL Zitronensaft

– 4 EL Kirschwasser

– 1 EL Zucker

– 1 Päckchen Sahnesteif

 

Zubereitung:

1. 1 EL der Schokolade raspeln, den Rest im Wasserbad schmelzen.

2. Alsan mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

3. Mandeln mit Mehl, Semmelbrösel, Backpulver, Sojamehl und Wasser mischen und unter die Alsan-Mischung rühren. Die abgekühlte Schokolade ebenfalls unterrühren.

4. Den Teig nun in einer mit Backpapier ausgelegten Springform verstreichen und bei 180°C Umluft ca. 35 min. backen. Danach gut abkühlen lassen und in der Mitte (quer) halbieren. Die Böden mit Kirschwasser beträufeln.

5. Für die Füllung die Kirschen abtropfen lassen, in einen Topf geben und mit Zucker und Zitronensaft kurz aufkochen lassen.

6. Pflanzensahne steif schlagen, eventuell Sahnesteif zur Hilfe nehmen und dann die Kirschen unterheben.

7. Die eine Hälfte der Sahne-Kirschcreme auf einem der Böden verstreichen, den zweiten Boden darauf setzen und die restliche Creme darauf verteilen.

8. Nun kann der Kuchen noch mit übrig geblieben Kirschen und der geraspelten Schokolade verziert werden.

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

pepper&salt

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

The Vegetarian Diaries

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)