Tag Archives: schoko-karamell torte

Schoko-Karamelltorte mit Schuss (vegan)

17 Jul

Ich habe es mal wieder getan, ich habe gebacken. 🙂 Dieses Mal ist es eine wunderbar schokoladige, karamellige Torte für meine kleine/große Schwester zum Geburtstag geworden.

Aber seht selbst:

 

 

Zutaten für eine kleine Springform (ca. 26 cm):

für den Boden:

– 80 ml Sonnenblumenöl

– 120 g brauner Zucker

– 150 g Mehl

– 30 g Kakao

– 1 TL Backpulver

– 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

– 2 EL Sojamehl + 4 EL Wasser

– 100 ml Soja-Reisdrink

– 2 EL Whiskey

 

für die Creme:

– 1/2 Päckchen Puddingpulver Karamell

– 1/4 Liter Soja-Reisdrink

– 1 1/2 EL brauner Zucker

– 2-3 TL Johannisbrotkernmehl zum Andicken

 

für die Decke:

– 100 g Zartbitterschokolade

– 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

– 1 EL Whiskey

 

Deko:

– Schokoraspeln Zartbitter

– Dinkel Knusperherzen

– ganze Haselnüsse

(da könnt ihr aber natürlich so kreativ sein, wie ihr wollt 🙂 )

 

Zubereitung:

1. Für den Tortenboden Öl mit Zucker und Eiersatz schaumig schlagen, Vanillezucker einrieseln lassen.

Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und langsam mit unterrühren und immer mal wieder einen Schluck des Soja-Reisdrinks hinzufügen. Zum Schluss wird noch der Whiskey untergemischt.

Nun den Teig in eine gefettete Springform füllen und bei 170°C Umluft ca. 30 min. backen (Stäbchenprobe).

2. Während der Tortenboden bäckt könnt ihr ganz bequem die Creme zubereiten.

Hierfür einfach den Pudding nach Packungsanweisung zubereiten und zum Schluss etwas Johannisbrotkernmehl zum Andicken unterrühren (meiner wurde  nämlich leider nicht fest….). Am besten stellt ihr den Pudding nun für ein paar Stunden in den Kühlschrank, damit er auch wirklich richtig fest wird.

Der Tortenboden kann nun aus dem Ofen genommen werden und sollte richtig gut abkühlen.

3. Wenn der Boden kalt ist löst ihr ihn vorsichtig aus der Form und höhlt ihn mit einem Teelöffel aus, so dass ein ca. 3 cm breiter Rand stehen bleibt. Nun kann die Puddingcreme in das entstandene Loch gefüllt werden und mit ca. der Hälfte der Kuchenkrümel bedeckt werden.

(Die restlichen Krümel könnt ihr entweder so essen, oder einen leckeren Nachtisch daraus zaubern. 😉 )

4. Nun kommen wir zur Kuchendecke, bei der mir ein kleiner „Unfall“ passiert ist. Ursprünglich hatte ich eigentlich vor, den Kuchen mit geschmolzener Schokolade zu bedecken, was aber leider nicht möglich war.

Schmelzt zuerst die Zartbitterschokolade im heißen Wasserbad und lasst den Vanillezucker einrieseln. Dann (und deswegen gibt es keine flüssige Schokolade) gebt ihr den Whiskey hinzu.

Ich weiß nicht, was genau passiert ist, aber die Schokolade blieb nicht flüssig, sondern verwandelte sich blitzschnell in einen klebrigen Klumpen. Ich habe sie deswegen so schnell wie möglich zwischen zwei Lagen Backpapier ausgerollt und diese Decke oben auf den Kuchen gelegt und etwas angedrückt.

5. Jetzt geht’s ans verzieren. Ich habe dafür einfach dunkle Raspelschokolade über die Torte gestreut und dann mit Dinkel-Knusperherzen und Haselnüssen verziert. 🙂

 

Advertisements
MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

pepper&salt

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

The Vegetarian Diaries

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger