Tag Archives: zitronensaft

Zucchini-Minz Dip

5 Jun

Was gibt es bei diesen Temperaturen besseres, als frischen Salat und knackiges Gemüse – oder auch selbstgemachte Dips, die perfekt zu Brot, zum Grillen oder auch einfach zu Pommes passen?

Diese Variante ist wunderbar erfrischend und passt so ziemlich zu allem. 🙂

 

SDC18055

 

Zutaten für eine Portion:

– 1 mittelgroße Zucchini

– 2 EL Sojajoghurt natur

– 2 EL Zitronensaft

– Pfeffer, Salz

– 1 TL Paprika edelsüß

– 1/2 TL Kreuzkümmel

– 1 Hand voll frische Petersilie

– einige frische Blätter Minze

Zubereitung:

1. Die Zucchini waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden.

2. Die Zucchinistücke zusammen mit Zitronensaft und Joghurt pürieren.

3. Die Petersilie und die Minze grob hacken und untermischen, dann das Ganze mit Pfeffer, Salz, Paprika edelsüß und Kreuzkümmel würzen. 🙂

SDC18058

SDC18061

Mandel-Thymiancouscous mit Rosenwasser (vegan)

28 Feb

Beim Einkaufen fiel mir gestern ein Fläschchen Rosenwasser in die Hände. Ich habe damit bisher noch nie gekocht und habe einfach mal ein bisschen herumprobiert.

Das hier ist dabei herausgekommen:

couscousfeige1

Zutaten für 1 Portion:

– 80 g Couscous

– 1 EL Zitronensaft

– 1 EL Rosenwasser

– 1 kleine Hand voll Mandeln (mit Schale)

– 1 Feige

– etwas (ca. 1 TL) Zitronenschalenabrieb

– 3-4 Stiele Thymian

Zubereitung:

1. Couscous mit kochendem Wasser übergießen und ca. 10 min. quellen lassen.

2. Den Couscous sehr gut abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.

3. Zitronensaft, Rosenwasser, Zitronenschale und Thymianblättchen hinzufügen und vermischen.

4. Von den Mandeln 3 Stück zur Deko zur Seite legen, den Rest grob hacken und unter den Couscous mischen.

5. Die Feige in Spalten schneiden, diese dann (bis auf 3 ) würfeln und ebenfalls untermischen.

6. Das Couscous mit den übrig gebliebenen Mandeln und Feigenstücken garnieren und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

couscousfeige2

Gefüllte Whiskey-Champignons mit Kräuter-Brotsticks (vegan)

28 Feb

Gefüllte Champignons wollte ich schon lange mal ausprobieren, aber da die richtige Größe zu finden war nicht ganz einfach.

Nun hat es aber doch endlich geklappt, und ich habe ein bisschen herumgesponnen…

pilze1 pilze2

Zutaten:

– 6 große Champignons

– 2 Hand voll Feldsalat

für die Füllung:

– 1/2 rote Chilischote

– 4 TL Granatapfelkerne

– 1 TL Whiskey (Jim Beam)

– Salz, Pfeffer

– 2-3 Stiele Thymian

– 2 EL Hefeflocken

für die Brotsticks:

– 1 Scheibe Vollkorntoast

– 1 Knoblauchzehe

– 1/2 rote Chilischote

– 2 EL Zitronensaft

– Salz

– 2-3 Stiele Thymian

– etwas getrockneten Rosmarin

Zubereitung:

1. Von den Champignons die Stiele abschneiden und das Innere der Pilze vorsichtig mit einem kleinen Löffel herausnehmen.

2. Das Pilzinnere und die halbe Chilischote fein hacken und gemeinsam in eine kleine Schale geben.

3. Grantapfelkerne, Salz, Pfeffer, Thymianblättchen und Whiskey hinzufügen und gut vermischen.

4. In jeden Pilz nun etwa 3 TL der Füllung geben und Hefeflocken darüber streuen.

5. Die Pilze müssen nun im Backofen bei 150°C Ober/-Unterhitze ca. 20 min. backen.

6. In der Zwischenzeit können die Brotsticks zubereitet werden.

7. Dafür das Toast in ca. fingerdicke Streifen schneiden.

8. Knoblauchzehe abziehen und fein hacken, Chilischote ebenfalls fein hacken.

9. In einer Pfanne den Zitronensaft mit Knoblauch und Chili erhitzen, Salz, Pfeffer, Thymianblättchen und Rosmarin hinzufügen und die Toaststreifen darin knusprig anrösten. Die Pfanne danach sofort von der Platte nehmen.

10. Die Champignons können nun auf einem Feldsalatbett gemeinsam mit den Brotsticks angerichtet werden. 🙂

pilze3

pilze4

Gurkenspaghettisalat mit Knoblauch-Thymian-Brot (vegan)

26 Feb

Ich habe ein neues Küchengerät, und zwar einen Spiralschneider für Rohkost.

Da ich den natürlich auch ausprobieren musste, gab es gestern einen Spaghettisalat – natürlich aus Gemüse. 😉

guspah1

Zutaten für 2 Portionen:

für den Salat:

– 2 große Hand voll Eisbergsalat

– 1 Salatgurke

– 1 Hand voll Cocktailtomaten

– 3 mittelgroße Champignons

– 3 EL Blaubeeren

– 1 Scheibe Vollkorntoast

– 1 Knoblauchzehe

– 1 EL Zitronensaft

– Pfeffer, Chiliflocken

– 1 Stiel Thymian

für das Dressing: 

– 3 EL Zitronensaft

– Salz, Pfeffer

– Chiliflocken

– 1 paar Stiele Thymian

Zubereitung:

1. Für das Dressing Zitronensaft, Salz, Pfeffer und ca. 1/2 TL Chiliflocken vermischen. Blättchen vom Thymianstiel abzupfen und hinzugeben. Nochmals etwas vermischen und das Ganze in den Kühlschrank stellen.

2. Gurke waschen und beide Enden abschneiden.

3. Die Gurke in der Mitte halbieren und dann in den Spiralschneider einspannen und in sehr dünne (spaghettiähnliche) Streifen schneiden.

4. Eisbergsalat klein rupfen, Tomaten halbieren und Champignons in Scheiben schneiden.

5. Vollkorntoast in kleine Würfel schneiden, Knoblauchzehe abziehen und fein hacken.

6. In einer beschichteten Pfanne etwas Zitronensaft erhitzen, dann Knoblauch, Pfeffer, Chiliflocken, Thymianblättchen und die Brotwürfel hinzugeben und anrösten. Die Pfanne danach sofort vom Herd nehmen.

7. Eisbergsalat, Gurkenspaghetti, Champignons, Tomaten und Blaubeeren auf einem Teller anrichten.

8. Brotwürfel und das Dressing darüber geben.

guspah2

Wer mag kann das Ganze noch mit einer Scheibe Zitrone garnieren. 🙂

guspah3

„Hähnchen“salat mit Blaubeerdressing (vegan)

3 Feb

Hin und wieder habe ich Appetit auf etwas fleischiges, das muss ich ja ganz ehrlich zugeben. Aber warum Fleisch essen, wenn es so gute Alternativen gibt? 😉

Diese Alternative macht sich hier sehr gut in einem knackigen Salat mit fruchtigem Dressing:

blaubeerslalat1

Zutaten für 1 Portion:

– 50 g Sojaschnetzel (Trockengewicht)

– 1 Romana Salatherz

– 1/3 Salatgurke

– 3 EL Blaubeeren

– ca. 3 große Radieschen

für das Dressing:

– 3 TL Zitronensaft

– 1 kleine Hand voll Blaubeeren

– Pfeffer, Salz

– Paprikapulver rosenscharf, Chiliflocken

– 4 Stiele frischen Dill

– einen Schuss Wasser

Zubereitung:

1. Sojaschnetzel mit heißem Wasser übergießen, großzügig Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Chiliflocken hinzufügen und das Ganze mindestens 2 Stunden abgedeckt ziehen lassen. Dann die Sojaschnetzel gut ausdrücken, in kleine Würfel schneiden und auf ein Backblech geben. Bei ca. 160°C Ober-/Unterhitze für ca. 15 min. im Backofen rösten.

2. In der Zwischenzeit Salat, Radieschen und Gurke waschen. Radieschen und Gurke in sehr dünne Scheiben schneiden, Salat klein zupfen. Alles gemeinsam mit den Blaubeeren in einer Schüssel mischen.

3. Für das Dressing die übrig gebliebenen Blaubeeren pürieren. Zitronensaft und einen Schuss Wasser hinzugeben und das Ganze gut durchmixen. Mit Pfeffer, Salz, und Chiliflocken abschmecken, Dill hacken und ebenfalls hinzufügen.

4. Die Sojaschnetzel aus dem Backofen nehmen und heiß unter den Salat mischen. Zum Schluss noch das Dressing darüber geben – Fertig. 🙂

Dazu passt Vollkornbrot sehr gut…

blaubeersalat2

Schneewittchentorte (vegan)

3 Okt

Angelehnt an die Schwarzwälder Kirschtorte habe ich gestern und heute das hier zusammengebastelt:

 

 

Mächtig, aber lecker. 🙂

 

Zutaten:

für den Teig:

– 100 g Zartbitter Schokolade

– 150 g weiche Alsan

– 150 g brauner Zucker

– 1 Päckchen Vanillezucker

– 4 EL Sojamehl + 8 EL Wasser

– 50 g gemahlene Mandeln

– 100 g Mehl

– 50 g Semmelbrösel

– 1 Päckchen Backpulver

 

für die Füllung:

– 300 ml aufschlagbare, pflanzliche Sahne ( ich habe Soyatoo Rice Whip verwendet)

– 250 g Sauerkirschen

– 1 EL Zitronensaft

– 4 EL Kirschwasser

– 1 EL Zucker

– 1 Päckchen Sahnesteif

 

Zubereitung:

1. 1 EL der Schokolade raspeln, den Rest im Wasserbad schmelzen.

2. Alsan mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

3. Mandeln mit Mehl, Semmelbrösel, Backpulver, Sojamehl und Wasser mischen und unter die Alsan-Mischung rühren. Die abgekühlte Schokolade ebenfalls unterrühren.

4. Den Teig nun in einer mit Backpapier ausgelegten Springform verstreichen und bei 180°C Umluft ca. 35 min. backen. Danach gut abkühlen lassen und in der Mitte (quer) halbieren. Die Böden mit Kirschwasser beträufeln.

5. Für die Füllung die Kirschen abtropfen lassen, in einen Topf geben und mit Zucker und Zitronensaft kurz aufkochen lassen.

6. Pflanzensahne steif schlagen, eventuell Sahnesteif zur Hilfe nehmen und dann die Kirschen unterheben.

7. Die eine Hälfte der Sahne-Kirschcreme auf einem der Böden verstreichen, den zweiten Boden darauf setzen und die restliche Creme darauf verteilen.

8. Nun kann der Kuchen noch mit übrig geblieben Kirschen und der geraspelten Schokolade verziert werden.

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

Veganes Nom

Ratzemiez auf kulinarischer Mission

pepper&salt

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

The Vegetarian Diaries

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger