Tag Archives: zucchini

Zucchini-Minz Dip

5 Jun

Was gibt es bei diesen Temperaturen besseres, als frischen Salat und knackiges Gemüse – oder auch selbstgemachte Dips, die perfekt zu Brot, zum Grillen oder auch einfach zu Pommes passen?

Diese Variante ist wunderbar erfrischend und passt so ziemlich zu allem. 🙂

 

SDC18055

 

Zutaten für eine Portion:

– 1 mittelgroße Zucchini

– 2 EL Sojajoghurt natur

– 2 EL Zitronensaft

– Pfeffer, Salz

– 1 TL Paprika edelsüß

– 1/2 TL Kreuzkümmel

– 1 Hand voll frische Petersilie

– einige frische Blätter Minze

Zubereitung:

1. Die Zucchini waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden.

2. Die Zucchinistücke zusammen mit Zitronensaft und Joghurt pürieren.

3. Die Petersilie und die Minze grob hacken und untermischen, dann das Ganze mit Pfeffer, Salz, Paprika edelsüß und Kreuzkümmel würzen. 🙂

SDC18058

SDC18061

Advertisements

Gelbgrüne Zucchininudeln an Orangen-Vanillesoße (vegan)

26 Mrz

Kalorienarme Nudeln gibt’s nicht? Aber klar doch – wenn sie aus Gemüse sind schon!

Und tomatig muss die Soße ja nun auch nicht immer sein, oder? 😉

gelbenudeln1

Zutaten für 1 Portion:

– 1 gelbe Zucchini

– 1/2 grüne Zucchini

für die Soße:

– 250 ml Gemüsebrühe

– Saft einer Orange

– Mark einer Vanilleschote

– 3 TL Sojajoghurt natur

– 3 TL Hefeflocken

– 1 1/2 TL Johannisbrotkernmehl

– Pfeffer, Salz

– 3 EL Kresse

– etwas Kresse und Chilifäden als Deko

Zubereitung:

1. Zucchinis waschen, die Enden abschneiden und die Zucchinis mit einem Spiralschneider zu feinen Streifen schneiden.

2. Gemüsebrühe in einem kleinen Topf aufkochen, Orange auspressen und den Saft zur Seite stellen.

3. Mark der Vanilleschote, Joghurt und Hefeflocken zu der Gemüsebrühe hinzufügen und ca. 7-8 min. leicht köcheln lassen, dann den Orangensaft hinzufügen und die Soße mit Johannisbrotkernmehl etwas andicken.

4. Soße mit Pfeffer, Salz und Kresse würzen, Herdplatte ausschalten und gelegentlich umrühren.

5. Die Zucchininudeln in sprudelndem Wasser ca. 2 min. kochen, dann abgießen und gemeinsam mit der Soße anrichten.

6. Wer mag kann das Ganze noch mit etwas Kresse und Chilifäden dekorieren.

gelbenudeln2

gelbenudeln3

Zucchininudeln mit Möhren-Tomaten-Limettensoße (vegan)

29 Okt

Letzte Woche gab es bei mir mal wieder Zucchininudeln (auf meiner Weihnachtswunschliste wird dieses Jahr definitiv ein Spiralschneider stehen).

Bei der Soße konnte ich mich erst nicht ganz zwischen Tomate und Carbonara entscheiden, deswegen ist dann letztendlich diese Kombination dabei herausgekommen. 😀

 

 

Zutaten für 1 Portion:

– 1 1/2 Zucchinis

– 3 Möhren

– 1 große Tomate

– Saft 1/4 Limette

– Salz, Pfeffer, frische Petersilie

– 1 kleine Hand voll Mandeln

 

Zubereitung:

1. Zucchinis in feine, nudelartige Streifen schneiden. Wenn ihr einen Spiralschneider habt, benutzt den, sonst braucht ihr so ewig wie ich, da ich leider nur ein Messer besitze. 😉

2. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. In kochendem Wasser bissfest garen.

3. Tomate würfeln und kurz mit kochen. Dann das Kochwasser abgießen und den Limettensaft hinzufügen.

4. Das Ganze nun mit Pfeffer, Salz und Petersilie abschmecken und pürieren.

5. Die Zucchininudeln ca. 5 min. in kochendem Salzwasser ziehen lassen. Danach gut abgießen und gemeinsam mit der Soße anrichten.

6. Oben drauf können nun noch ein paar Mandeln gestreut werden.

Curry mit Pfirsich und Cashewkernen (vegan)

27 Jun

Diese kleine Köstlichkeit gab es heute bei mir zum Abendessen. Ich kann mir das Ganze übrigens auch gut mit Pflaumen vorstellen….

 

 

Zutaten für 1 Portion:

– 60 g Dinkel

– 1/4 Zucchini

– 1 Möhre

– 1 Stange Lauchzwiebel

– 1/2 Spitzpaprika (rot)

– 1 Hand voll Zuckerschoten

– 1 kleiner Pfirsich

– Olivenöl

– Pfeffer, Salz, Knoblauchpulver, Paprikapulver

– Currypulver

– 1 Hand voll frische Petersilie

– 100 ml Ananassaft

– 1 EL ungesalzene Cashewkerne

 

Zubereitung:

1. Dinkel nach Packungsanweisung kochen, abgießen und abkühlen lassen.

2. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Möhre schälen und in Scheiben, Lauchzwiebel in Röllchen schneiden und beides scharf anbraten.

3. Zucchini und Paprika würfeln und gemeinsam mit den Zuckerschoten und dem Dinkel kurz mit braten, dann mit Ananassaft ablöschen und auf kleiner Flamme ca. 15 min. köcheln lassen. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.

4. Das Ganze kann nun mit Pfeffer, Salz, Knoblauchpulver, 1 Msp. Paprikapulver und ca. 2 TL Currypulver gewürzt werden.

5. Pfirsich entkernen und würfeln, Petersilie und Cashewkerne hacken.

Die Petersilie nun zum Curry hinzugeben, den Pfirsich erst kurz vor Ende unterheben, da das Ganze sonst matschig wird.

Zum Schluss noch die Cashewkerne darüber streuen – fertig. 🙂

Grüner Gemüsetopf mit käsiger Joghurtsoße und Haselnusskartoffelbrei (vegan)

24 Jun

Zwei neue Kochversuche und beides hat sehr gut geschmeckt. Wozu Hefeflocken und Haselnussmilch doch zu gebrauchen sein können. 🙂

 

 

Zutaten für 1 Portion:

für den Kartoffelbrei:

– 2 mittelgroße Kartoffeln

– Salz

– 1 guten Schuss Haselnussmilch

 

für den Gemüsetopf:

– 1 gute Hand voll Brokkoli (TK)

– 1 Möhre

– 2 braune Champignons

– 1/2 Zucchini

– 2 EL Sojajoghurt

– 1 Spritzer Zitronensaft

– 2 EL Hefeflocken

– etwas Wasser

– Pfeffer, Salz

– 1/2 TL Paprikapulver

– Knoblauchpulver

– 1 TL getrockneten Oregano

 

Zubereitung:

1. Für den Kartoffelbrei die Kartoffeln schälen, halbieren und in Salzwasser ca. 20 min. garen.

2. Brokkoli in einen Topf mit etwas heißem Wasser geben und erhitzen. Möhre schälen und würfeln, Zucchini und Champignons ebenfalls würfeln. Beides zum Brokkoli geben und zugedeckt ca. 15 min. köcheln lassen.

3. In der Zwischenzeit den Sojajoghurt mit Hefeflocken, Paprikapulver, Knoblauchpulver, Pfeffer, Salz und Oregano vermischen. Den Zitronensaft ebenfalls hinzugeben.

4. Wenn das Gemüse fertig gekocht ist gut 2/3 des Kochwasser abgießen. Joghurtsoße unter das Gemüse mischen und auf kleiner Flamme kurz erhitzen.

5. Für den Kartoffelbrei die Kartoffeln abgießen und stampfen. Haselnussmilch und ggf. noch etwas Salz hinzufügen und cremig rühren- fertig. 🙂

„Käsiges“ Gemüsecouscous mit Joghurtdip (vegan)

15 Jun

Letzte Woche stand bei mir Coucous ganz groß auf dem Speiseplan – einmal herzhaft und einmal süß.

Hier ist zunächst einmal das Rezept für das herzhafte. 🙂

 

 

Zutaten für 1 Portion:

– 80 g Couscous

– 1 Hand voll TK Brokkoliröschen

– 1 große Tomate

– 1/2 Stange Lauchzwiebel

– 1/2 Zucchini

– 2 Champignons

– 1 kleines Stück Salatgurke (zum Dekorieren)

– Olivenöl

– 2 EL Sojajoghurt

– 1 EL Hefeflocken

– 1 Spritzer Zitronensaft

– Pfeffer, Salz

– frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano, Basilikum, Petersilie)

 

Zubereitung:

1. Couscous mit etwas kleingezupften Kräutern (Oregano und Thymian) mischen und mit kochendem Wasser übergießen. 10. min. quellen lassen und dann abgießen.

2. Brokkoli auftauen, Lauchzwiebel und Champignons fein hacken, Zucchini würfeln.

3. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Lauchzwiebel und Champignons darin scharf anbraten. Nun die Zucchini hinzugeben und kurz weiterbraten und dann den Couscous hinzufügen.

4. Das Ganze mit etwas Wasser auffüllen, damit nichts anbrennen kann und ca. 8 min. vor sich hin köcheln lassen und dabei immer mal wieder umrühren.

5. In der Zwischenzeit die Tomate und den Brokkoli klein schneiden und mit hinzufügen.

Das Ganze mit Pfeffer und Salz würzen und mit vielen frischen Kräutern (Rosmarin, Oregano, Basilikum, Thymian) abschmecken und noch eine Weile ziehen lassen.

6. Für den Dip 2 EL Sojajoghurt mit Pfeffer, Salz, einem Spritzer Zitronensaft und etwas kleingehackter Petersilie abschmecken.

7. Couscous nun mit dem Joghurtdip, Gurke und Hefeflocken anrichten. 🙂

 

MuMa's Kitchen

fabulöse vegane Küche

Veganes Nom

Ratzemiez auf kulinarischer Mission

pepper&salt

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

The Vegetarian Diaries

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst. (Francois de la Rochefoulcauld)

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger